Travel

Kopenhagen – Sehenswürdigkeiten

Kopenhagen, eine unglaubliche schöne Stadt und absolut einen Ausflug wert!

Wer wissen will, was es alles so zu sehen gibt und was das Ganze kostet, liest jetzt am besten einfach weiter.

1. Die kleine Meerjungfrau

Die kleine Meerjungfrau ist wohl eins der bekanntesten Wahrzeichen von Kopenhagen und gehört damit automatisch zur absoluten Must-See-Liste bei einem Trip nach Kopenhagen. Denn war man ohne Foto von Ihr wirklich da!? Apropo Foto, dort sammeln sich natürlich auch die ganzen Touristen an, um ebenfalls ein Foto machen zu können. Wenn man ein schönes Foto von sich mit der Meerjungfrau haben will, könnte das etwas schwieriger werden. Aber lässt sich sicherlich zum Beispiel am Abend im Sommer gut machen und der Ausflug ist auch super mit einem schönen Spaziergang über die Langelinie und durch das Kastell von Kopenhagen kombinierbar. 

 

2. Der Tivoli

Der Tivoli zählt zu den bekanntesten Freizeitparks der Welt und steht somit ebenfalls auf der Must-See-Liste. Seine Lage direkt gegenüber vom Hauptbahnhof ist super praktisch und aufjedenfall einen Ausflug wert. Der Eintritt kostet für Erwachsene ca. 18€, für Kinder (3-7 Jahre) ca. 8€, wobei hier wirklich nur der Eintritt gemeint ist. Der Eintritt + unlimitiertes Fahrticket kostet ca. 50€ und ist damit schon etwas teurer. Wir haben uns nur für den Eintritt entschieden und selbst das lohnt sich, denn der Park ist wunderschön. Besonders, wenn es abends dunkel wird und überall die schöne Beleuchtung angeht. Dies lässt sich auch voll auskosten, da der Park meist bis spät abends geöffnet ist. Für die Unentschlossenen, die sich nicht sicher sind, ob sich der teure Eintritt mit Fahrkarte lohnt, ist es auch im Park spontan noch möglich Tickets für die einzelnen Attraktionen zu kaufen.

 

 

3. Das Schloss Amalienburg & der Wachwechsel

Was zu einem Kopenhagen-Besuch ebenfalls dazugehört ist einmal das Schloss Amalienburg und den dort stattfindenden Wachwechsel anzuschauen. Es gibt verschieden pompöse Wachwechsel die Königswache (bei Anwesenheit von Königin Margrethe & begleitet von Musikkapelle), Leutnantswache und die Palaiswache (die kleinste & natürlich die, die wir nur zu sehen bekommen haben). Der Wachwechsel startet jeden Tag um 11.30 am Schloss Rosenborg und um 12.00 findet dann bei Amalienburg der eigentliche Wechsel statt. Ich meine auch, dass man sich vorher darüber informieren kann, welcher Wechsel heute stattfindet. Es empfiehlt sich zumindest ein paar Minuten vor 12.00 schon da zu sein und sich in die Zuschauermasse mit den anderen Touristen einzureihen, aber bei uns war es eigentlich alles ganz entspannt. 

Gut damit verbinden lässt sich auch ein kurzer Blick auf die Frederikskirche (auch Marmorkirche genannt) mit ihrer schönen Kuppel, die direkt neben dem Schloss liegt.

4. Das Schloss Rosenburg & der königliche Garten

Gerade schon erwähnt gibt es in Kopenhagen noch ein weiteres Schloss: Rosenburg und den sie umgebenden königlichen Garten. Bei gutem Wetter und vorallem im Sommer ist hier ein Spaziergang oder auch ein Picknick eine schöne Unternehmung. Der königliche Garten ist nämlich öffentlich zugänglich und lädt zum flanieren ein. 

 

 

 

5. Nyhavn – “der neue Hafen”

Auch ein sehr bekanntes Fotomotiv ist der Nyhavn mit seinem süßen bunten Häusern. Ein Ausflug hierhin lohnt sich allein schon wegen der schönen Ansicht, mit den vielen kleinen Restaurants und Cafes lädt er aber auch zum bleiben ein. Meiner Meinung nach ein absolutes Muss und auch mein Highlight des Kopenhagen-Besuchs!


 

 

 

 

 

 

 

 

6. Rundetårn – “der runde Turm”

Der Rundetarn ist wohl der meistbesuchte Aussichtsturm von Kopenhagen und zugleich das älteste, funktionierende Observatorium in Europa. Nachdem man den Spiralen-Aufstieg geschafft ist, wird man von der Aussichtsplattform mit einem 360° Blick über Kopenhagen belohnt. Der Eintritt hier kostet für Erwachsene ca. 3€ und für Kinder (5-15 Jahre) weniger als 1€ und war bei uns der erste Anlaufpunkt am ersten Tag. 

 

 

7. Der Botanische Garten & das Palmenhaus

Wer gerne durch schöne Gartenanlagen spaziert, sollte den Botanischen Garten nicht auslassen. Dieser war bereits im Februar sehr schön, im Sommer wird dies sicherlich noch um ein Vielfaches getoppt. Innerhalb der Parkanlage befindet sich auch noch das Palmenhaus, ein wirklich schon von außen eindrucksvolles Gewächshaus. Leider war es uns zeitlich nicht möglich es zu besichtigen. Ich denke, dass sich ein Besuch lohnt, und wenn ich nochmal in Kopenhagen bin, will ich dort aufjedenfall hin. Der Eintritt hier kostet für Erwachsene ca. 8€ und für Kinder (3-16 Jahre) & Studenten ca. 5€. Durch den botanischen Garten kann man natürlich kostenlos spazieren. Wenn ihr also noch Zeit habt, würde ich hier mal vorbeischauen!


8. Freistadt Christiania

Die alternative Wohnsiedlung Christiania, die als autonome Gemeinde vom Staat geduldet wird, sollten die etwas mutigeren unter euch ebenfalls besuchen. Polizei sucht man hier vergebens, dafür es ist umso leichter an einem der zahlreichen Tische Gras zu kaufen. Wohlgemerkt, obwohl das ansonsten in Kopenhagen nicht erlaubt ist. Man kann aber auch diverse kleine Schmuckstücke und Co kaufen oder auch eine Kleinigkeit essen. Wir haben von alle dem aber keinen Gebrauch gemacht, sondern sind nur durchgelaufen. Einmal kurz in diese andere Welt des Lebens einzutauchen, fand ich ganz interessant, sonst hätte ich es nicht geglaubt. Wenn man sich vorher online über Christiania informiert, bekommt man als Tipps gut auf seine Wertsachen, wie Geldbeutel und Handy aufzupassen und woran ihr euch zweifellos halten solltet ist das Foto und Videoverbot innerhalb von Christiania. Ich würde auch ebenfalls mittags oder nachmittags dorthin zu gehen, dann ist das meiner Meinung nach alles ganz entspannt.

Ich hoffe euch hat dieser Blogpost gefallen. Lasst mir doch gerne eure Tipps für Kopenhagen in den Kommentaren, wenn ihr schon da wart, oder aber ob ihr jetzt Lust habt, Kopenhagen ebenfalls mal einen Besuch abzustatten.

Bis Demnächst,
Eure Kimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.